Washington (dpa) - Das US-Repräsentantenhaus hat einer Neufassung von "Obamacare" zugestimmt. Mit hauchdünner Mehrheit votierten die Republikaner für einen Gesetzesentwurf, der die historische Krankenversicherung in Teilen abschaffen soll. Kritiker sagen, das Gesetz bringe Kranken in den USA gravierende Nachteile und habe mit einer Versicherung nichts mehr zu tun. Mit dem ersten Vorstoß einer Gesundheitsreform hatte US-Präsident Donald Trump Ende März eine Niederlage erlitten. Trotz des jetzigen Abstimmungserfolges wird das Gesetz so nicht kommen, der US-Senat wird es nicht passieren lassen.