Hamburg (AFP) Die Schauspielerin Nina Hoss findet es wichtig, auf der Straße gegen US-Präsident Donald Trump zu demonstrieren. "Ich war auf dem Women's March in Washington", sagte die 41-Jährige der Zeitschrift "Für sie" laut einer Vorabmeldung vom Freitag. "Es war das Gefühl, dass man jetzt Flagge zeigen muss." Hoss pendelt für Dreharbeiten seit Monaten zwischen Deutschland und den USA. Der Protestmarsch der Frauen fand am Tag nach Trumps Amtseinführung am 20. Januar statt.