Cayenne (AFP) Mit 44 Tagen Verspätung hat eine europäische Trägerrakete vom Typ Ariane 5 zwei Telekommunikationssatelliten ins All gebracht. Gut 36 Minuten nach dem Start vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana erreichten der brasilianische und der südkoreanische Satellit ihre Umlaufbahn, wie das Unternehmen Arianespace mitteilte. Der Start war ursprünglich bereits für den 21. März geplant gewesen, er musste wegen Protesten und Streiks in Französisch-Guayana aber wiederholt verschoben werden.