München (SID) - Für rund zehn Millionen Euro modernisiert der FC Bayern die Allianz Arena. Noch in diesem Monat sollen die umfangreichen Umbauarbeiten beginnen. "Insgesamt verbauen wir in der Sommerpause in zehn Wochen rund zehn Millionen Euro", kündigte Arena-Geschäftsführer Jürgen Muth im Bayern-Magazin an.

Der deutsche Fußball-Rekordmeister plant zwei neue LED-Videowände, ein neues Flutlicht und neue Welcome-Zonen. Um Terroranschläge mit Schwerlastfahrzeugen wie in Nizza und Berlin zu verhindern, sind laut Muth im Süden und Norden des Stadions "aufwändige Pollerlösungen" vorgesehen. Zudem soll mittelfristig die Esplanade umgestaltet und überdacht werden. 

Hintergrund der Umbaumaßnahmen sei, "dass sowohl die nationalen als auch die internationalen Verbände die Anforderungen noch einmal erheblich erhöht haben", sagte Muth. So aber erfülle die Arena die Voraussetzungen und Normen etwa für ein Finale der Champions League oder Spiele bei der EURO 2020 oder 2024, für die sich Deutschland beworben hat.