Zürich (dpa) - Lionel Messi steht der argentinischen  Fußball-Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation von sofort an wieder zur Verfügung. Die FIFA hob die Sperre gegen den Superstar vom FC Barcelona auf und gab damit dem Einspruch des Stürmers statt. Messi war wegen Beleidigung des Schiedsrichter-Assistenten im Qualifikationsspiel gegen Chile für vier Spiele gesperrt worden. Zudem hatte er 10 000 Schweizer Franken Strafe zahlen müssen. Nach einer Anhörung wurde nun das erste Urteil aufgehoben.