Frankfurt/Main (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw wird am 17. Mai den Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für den Confederations Cup in Russland nominieren. Die Bekanntgabe des Aufgebotes erfolgt bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit U21-Auswahlcoach Stefan Kuntz in der Frankfurter DFB-Zentrale. Bei der Auswahl der Spieler müssen sich Löw und Kuntz eng abstimmen, da die beiden Turniere fast zeitgleich stattfinden und etliche Akteure für beide Mannschaften infrage kämen. Löw will beim Confed-Cup auf zahlreiche Stammspieler wie Toni Kroos, Mesut Özil oder Mats Hummels verzichten.