Wachau (dpa) - Anti-Terror-Einsatz in der Fahrschule: Die Bundesanwaltschaft hat nahe Leipzig ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz IS festnehmen lassen. Der 39-jährige Syrer Ahmad A.A. soll im Bürgerkrieg in seiner Heimat eine Kampfeinheit der terroristischen Al-Nusra-Front angeführt haben, wie die Behörde in Karlsruhe mitteilte. Es soll sich später dem IS angeschlossen haben. Nach dpa-Informationen gab es keine aktuelle terroristische Gefährdung. Der Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs ordnete nach einer Vorführung des Beschuldigten in Karlsruhe die U-Haft an.