Seoul (AFP) Die nordkoreanische Regierung hat den USA und Südkorea Vorbereitungen zur Ermordung ihres Führers Kim Jong Un vorgeworfen. Der US-Geheimdienst CIA und der Geheimdienst Südkoreas hätten ein "bösartiges Komplott" geschmiedet, wie Kim mit dem Einsatz "biochemischer Substanzen" während öffentlicher Veranstaltungen umgebracht werden könne, erklärte das Ministerium für Staatssicherheit laut einem am Freitag veröffentlichten Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA.