Prag (dpa) - Überraschende Kehrtwende in Tschechien: Ministerpräsident Bohuslav Sobotka hat seine Rücktrittsankündigung wieder zurückgezogen. "Ich werde meine Demission nicht einreichen", sagte der Sozialdemokrat in Prag. Wegen Steuerbetrugsvorwürfen gegen Finanzminister Andrej Babis vom liberal-populistischen Koalitionspartner ANO hatte Sobotka diesen Schritt ursprünglich für Mitte Mai angekündigt. Stattdessen werde er nun Präsident Milos Zeman um die Entlassung nur des Finanzministers - und nicht der ganzen Regierung - ersuchen, kündigte Sobotka an.