Novi Sad (SID) - Laura Mertens hat bei den Europameisterschaften im serbischen Novi Sad die zweite Bronzemedaille für den Deutschen Ringer-Bund (DRB) gewonnen. Die Rheinländerin vom AC Ückerath setzte sich im Kampf um Platz drei in der Klasse bis 58 kg gegen die Schwedin Elin Nilsson durch, weil sie die letzte Wertung des Duells erzielte. Vor Mertens hatte bereits Klubkollegin Nina Hemmer in der 53-kg-Kategorie Bronze geholt.

Die Hoffnung auf eine andere Medaille platzte dagegen für den DRB bereits in Runde eins. Ex-Weltmeisterin Aline Focken (Krefeld) lag in der Klasse bis 69 kg gegen Alla Tscherkassowa lange in Führung, doch die Ukrainerin schafte mit einem Schultersieg noch die Wende. "Ich denke, sie hatte zu viel gewollt", sagte DRB-Sportdirektor Jannis Zamanduridis, "das ist ihr lange nicht mehr passiert." Die deutschen Freistil-Männer blieben ohne Medaille.

Die Titelkämpfe im griechisch-römischen Stil beginnen am Wochenende. Der DRB hat alle Kategorien besetzt, vielfach mit jungen Athleten.