München (SID) - Qualifikant Yannick Hanfmann ist beim ATP-Turnier in München im Viertelfinale ausgeschieden. Der 25 Jahre alte Karlsruher, der zum ersten Mal überhaupt in einem Hauptfeld stand, unterlag nach zwei Überraschungssiegen bei den BMW Open dem an Nummer zwei gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut mit 3:6, 3:6. Hanfmann wehrte sich gegen den Sandplatzspezialisten nach Kräften, musste sich dem 18. der Weltrangliste aber nach 1:07 Stunden beugen, als er den ersten Matchball ins Aus schlug.

Nach seinen überraschenden Dreisatz-Siegen gegen den Österreicher Gerald Melzer (115. der Weltrangliste) und nach Abwehr eines Matchballs gegen den Brasilianer Thomaz Bellucci/57.) war Bautista Agut eine Nummer zu groß für den auf Position 273 geführten Hanfmann. Um gegen das druckvolle und präzise Grundlinienspiel des Spaniers eine Chance zu haben, riskierte er viel, ging auch oft ans Netz, leistete sich aber zu viele Ungenauigkeiten und vermeidbare Fehler.

Bautista Agut trifft im Halbfinale auf Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 3) oder Jan-Lennard-Struff (Warstein).