Uslar (dpa) - Ein inoffizieller Test einer Straßensperre gegen Terrorattacken ist in Niedersachsen gründlich schiefgegangen. Ein Unternehmer wollte eine neue Form einer sogenannten Nizza-Sperre testen - dabei verletzte sich der von ihm engagierte Fahrer eines Lastwagens schwer. Der Fahrer steuerte den Lastwagen gegen die Sperre. Der Aufprall war dann so heftig, dass der 48-Jährige schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste. Mit den schweren Blöcken sollen Terroranschläge mit Lastwagen wie in Nizza oder auf dem Berliner Weihnachtsmarkt verhindert werden.