Frankfurt/Main (dpa) - Nach Starkregen und Gewitter ist der Flugbetrieb am Frankfurter Flughafen am Morgen wieder normal angelaufen. Es seien auch im weiteren Tagesverlauf keine Störungen mehr zu erwarten, sagte ein Sprecher des Betreibers Fraport. Insgesamt seien gestern 133 Flüge annulliert worden. Die Abfertigung war am Nachmittag für fast zwei Stunden eingestellt worden, um Mitarbeiter auf dem Vorfeld angesichts von Blitzeinschlägen nicht zu gefährden. Einige Passagiere hätten über Nacht am Airport bleiben müssen und würden heute weiterfliegen. Eine Zahl nannte er nicht.