Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist zu einem viertägigen Besuch Israels und der palästinensischen Gebiete abgeflogen. Am Abend trifft er in Jerusalem den israelischen Präsidenten Reuven Rivlin. Das offizielle Programm beginnt morgen. Die Gespräche dürften vor allem im Zeichen der diplomatischen Krise zwischen beiden Länden stehen. Weil Außenminister Sigmar Gabriel bei seinem Besuch Ende April auch mit regierungskritischen Gruppen zusammengetroffen war, hatte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sein Gespräch mit Gabriel kurzfristig abgesagt.