Brüssel (AFP) Die EU hat die Freilassung des zu einer Bewährungsstrafe verurteilten chinesischen Menschenrechtsanwalts Li Heping gefordert. Lis Rechte auf einen fairen Prozess sowie auf die freie Wahl eines Anwalts seien in dem hinter verschlossenen Türen abgehaltenen Prozess missachtet worden, erklärte die EU am Freitagabend. Auch sei ihm nicht das Recht zugestanden worden, gegen seine Verurteilung Berufung einzulegen.