Berlin (dpa) - In der Kaserne des rechtsextremen Bundeswehroffiziers Franco A. im französischen Illkirch hat es nach Informationen der "Bild"-Zeitung bereits 2012 einen Skandal mit Nazi-Symbolen gegeben. Entsprechende Informationen habe das Bundesverteidigungsministerium bestätigt, berichtet das Blatt. Danach hätten Bundeswehrsoldaten im November 2012 ein vier Meter großes Hakenkreuz auf den Boden der Kaserne der Deutsch-Französischen Brigade gestreut. Anlass dafür sei offenbar ein Champions-League-Spiel zwischen Bayern München und dem französischen Fußballclub Lille gewesen.