Düsseldorf (SID) - Für Fortuna Düsseldorf wird die Lage in der 2. Fußball-Bundesliga immer bedrohlicher. Im Kellerduell gegen die Würzburger Kickers mussten sich die Rheinländer mit einem 1:1 (0:0) zufrieden geben und liegen nach ihrem elften Heimspiel in Folge ohne Sieg nur noch zwei Punkte vor Relegationsplatz 16, den die nach wie vor in diesem Jahr sieglosen Würzburger belegen.

Julian Schauerte (90.) rettete der Fortuna einen Punkt, nachdem Lukas Fröde in der 86. Minute für die Würzburger Führung gesorgt hatte.

Vor 27.192 Zuschauern war Würzburg bereits in der ersten Hälfte das bessere Team. Sebastian Neumann, Patrick Weihrauch und Tobias Schröck vergaben bei einer Dreifachchance in der 25. Minute die mögliche Führung für den Aufsteiger, während die ideenlose Fortuna nur einmal kurz vor dem Pausenpfiff durch Ihlas Bebou vor dem gegnerischen Tor für Gefahr sorgte.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde es aus Düsseldorfer Sicht nicht besser, obwohl die Fortuna nach der Einwechslung von Rouwen Hennings mit zwei Spitzen agierte. Fortuna-Torwart Michael Rensing bewahrte sein Team in der 52. Minute mit einer starken Parade nach einem Freistoß von Nejmeddin Daghfous vor einem Rückstand. Die Unterfranken bestimmten in der Folge weiter das Geschehen und gingen durch Fröde verdient in Front, ehe Schauerte per Freistoß noch für die Fortuna traf.

In einer schwachen Düsseldorfer Mannschaft wusste lediglich Lukas Schmitz zu überzeugen, während sich bei den durchweg guten Würzburgern Schröck und David Pisot die Bestnoten verdienten.