Kiel (AFP) Aus der Landtagswahl in Schleswig-Holstein ist die CDU von Spitzenkandidat Daniel Günther einer ARD-Prognose zufolge deutlich vor der SPD als stärkste Kraft hervorgegangen. Die Christdemokraten legten bei der Abstimmung am Sonntag laut der Prognose des Instituts Infratest dimap auf 33 Prozent zu und landeten damit sieben Punkte vor den Sozialdemokraten von Ministerpräsident Torsten Albig, die 26 Prozent erreichten. Die Grünen um Umweltminister Robert Habeck kamen demnach auf 13,5 Prozent, die FDP von Spitzenkandidat Wolfgang Kubicki auf 11,5 Prozent und der von der Fünfprozenthürde befreite Südschleswigsche Wählerverband (SSW) auf 3,5 Prozent, während die AfD mit 5,5 Prozent in den zwölften Landtag einziehen dürfte, die Linke es mit 3,5 Prozent nicht in das Parlament schafft und die Piraten nach einer Legislaturperiode mit 1,0 Prozent ausscheiden.