Paris (AFP) Ein in der Nähe eines Militärstützpunktes in Frankreich festgenommener Ex-Soldat hat gestanden, einen Anschlag im Namen der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) geplant zu haben. Das verlautete am Samstag aus Ermittlerkreisen. Der 34-Jährige habe sich gegenüber den Ermittlern "zusammenhangslos, aber nicht wirr" geäußert.