Amman (AFP) Jordanien und die USA haben am Sonntag gemeinsame Militärmanöver unter Beteiligung von 7400 Soldaten aus mehr als 20 Staaten gestartet. Der jordanische Brigadegeneral Chalid al-Schara, der die Übungen in seiner Heimat leitet, sagte, die Region sei "von Terror bedroht". Umso wichtiger seien militärische "Koordinierung" und der "Austausch von Fachwissen".