Jerez de la Frontera (SID) - Motorrad-Pilot Marcel Schrötter hat beim Großen Preis von Spanien sein bislang bestes Saisonergebnis geholt. Im Moto2-Rennen belegte der 24-Jährige aus Vilgertshofen Platz sechs und feierte das zweite Top-10-Resultat nacheinander. Sein Teamkollege Sandro Cortese (Berkheim/27) schied auf seiner Suter beim Europa-Auftakt in Jerez aus.

"Es war extrem schwierig, auch körperlich. Ich habe wieder mit dem rechten Arm zu kämpfen gehabt", sagte Schrötter bei Eurosport: "Ich habe alles versucht, es war kritisch bei der Hitze." 

Der Italiener Franco Morbidelli, Gewinner der ersten drei Rennen des Jahres, musste nach einem Sturz in Führungsposition aufgeben und mitansehen, wie sein spanischer Teamkollege Alex Márquez (beide Kalex) den ersten Sieg seit dem Aufstieg in die Moto2 feierte. Zweiter wurde Francesco Bagnaia (Italien/Kalex), Dritter Miguel Oliveira (Portugal/KTM).

Der von Rang neun gestartete Schrötter, zuletzt in den USA Achter, zeigte eine solide Vorstellung und verdiente sich zehn WM-Punkte. Für Cortese war das Rennen nach einem Sturz neun Runden vor dem Ende vorbei. "In Kurve 11 ist mir das Vorderrad eingeklappt. Ich habe mich sehr wohl gefühlt, es ist schade", sagte der Allgäuer. Morbidelli (75 Punkte) führt im Klassement weiter vor Tom Lüthi (Schweiz/Kalex/64).