Abuja (AFP) Drei Jahre nach der Entführung von mehr als 200 Schülerinnen durch Islamisten in Nigeria sind nach Regierungsangaben 82 der Mädchen freigelassen worden. Die Mädchen seien im Rahmen eines Gefangenenaustausches mit der Islamistengruppe Boko Haram freigekommen, erklärte das nigerianische Präsidentenamt in der Nacht zum Sonntag. Boko Haram hatte Mitte April 2014 insgesamt 276 Schülerinnen einer Mädchenschule verschleppt.