Kiel (dpa) - Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein hat die CDU deutlich zugelegt: Nach den ersten Hochrechnungen von ARD und ZDF kommt die Partei um Spitzenkandidat Daniel Günther auf 33 bis 33,8 Prozent. Die Sozialdemokraten um Ministerpräsident Torsten Albig verzeichnen kräftige Verluste und kommen auf 26,2 bis 26,7 Prozent. Der Koalitionspartner SSW verzeichnet ebenfalls Verluste. Die Grünen können mit rund 13 Prozent ihr Ergebnis in etwa halten. Die FDP wird zweistellig und die AfD zieht mit etwa 5,5 Prozent erstmals in den Kieler Landtag ein. Die Linken scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde.