Toronto (SID) - Der einmal mehr überragende Basketball-Superstar LeBron James hat die Cleveland Cavaliers ins Play-off-Halbfinale der nordamerikanischen Profiliga NBA geführt. Der Titelverteidiger gewann auch das vierte Spiel bei den Toronto Raptos mit 109:102 und setzte sich in der best-of-seven-Serie souverän mit 4:0 durch. James steuerte 35 Punkte und neun Rebounds bei, Kyrie Irving kam auf 27 Zähler.

Auf wen die Cavaliers im Finale der Eastern Conference treffen, ist noch völlig offen, da die Washington Wizards in ihrer Serie gegen die Boston Celtics durch ein 121:102 zum 2:2 ausglichen. Auch Ex-Meister San Antonio Spurs kassierte einen Rückschlag und musste durch ein 104:125 bei den Houston Rockets ebenfalls den 2:2-Ausgleich hinnehmen.

James und Cleveland stellten auch in Toronto ihre aktuelle Ausnahmeform unter Beweis - in den laufenden Play-offs hat der Titelverteidiger noch kein einziges Spiel verloren. Dennoch sei es "nie einfach gewesen", sagte Irving: "Vor allem nicht in einem solch entscheidenden Spiel."

James persönlich zieht zum siebten Mal nacheinander ins Finale der Eastern Conference ein - nach vier Auftritten mit Miami Heat steht er dort nun zum dritten Mal in Folge mit Cleveland. "Das wird mir nicht geschenkt. Ich muss mir das da draußen immer hart erarbeiten", sagte der Superstar.