Sanaa (AFP) Im Jemen sind hunderte Menschen mutmaßlich an Cholera erkrankt. Ein Sprecher der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) sagte der Nachrichtenagentur AFP am Sonntag, in den vergangenen drei Wochen seien mehr als 570 Menschen behandelt worden, bei denen der Verdacht auf Cholera bestehe. "Wir haben die Sorge, dass die Krankheit sich zu einer Epidemie ausweiten könnte", sagte Sprecher Ghassan Abu Tschaar.