Köln (SID) - Der Auftakt der DTM-Saison in Hockenheim hat dem übertragenden TV-Sender ARD ordentliche Quoten beschert. Nach einem holprigen Start mit 660.000 Zuschauern und einem Marktanteil von 6,5 Prozent beim ersten Rennen am Samstag, das mit den Übertragungen der Fußball-Bundesliga kollidierte, schalteten am Sonntag deutlich mehr Fans ein. 1,2 Millionen Zuschauer (8,4 Prozent Marktanteil) sahen den zweiten Lauf, bei dem Michael Schumachers Sohn Mick als Co-Kommentator im Einsatz war.

Mit dem ehemaligen Formel-1-Star Gerhard Berger an der Spitze des Vermarkters ITR und einem ganzen Paket neuer Regeln will die DTM ihre Attraktivität deutlich steigern. Dies ist insbesondere mit Blick auf den TV-Partner ARD wichtig, da der Vertrag zum Jahresende ausläuft und es noch völlig offen ist, ob die Vereinbarung verlängert wird.