Berlin (dpa) - Justizminister Heiko Maas hat den Sieg des linksliberalen Kandidaten Emmanuel Macron bei der Präsidentenwahl in Frankreich als Etappensieg im Kampf gegen Rechtspopulismus begrüßt. "Die Absage der Franzosen an die europafeindlichen Rechtspopulisten macht Mut" - genauso wie die Demonstrationen der pro-europäischen Bewegung "Pulse of Europe", sagte Maas. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und die EU-Spitze begrüßten das Ergebnis. Der 39-jährige Macron wird spätestens Sonntag als jüngster französischer Präsident aller Zeiten die Macht im Élyséepalast übernehmen.