Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat seine Partei vor unbezahlbaren Wahlversprechen gewarnt. Es gebe zwei Gefahren im Wahlkampf: "Unerfüllbare Sozialversprechen und unerfüllbare Steuersenkungsversprechen. Beides wird es mir mit nicht geben", sagte der SPD-Chef bei einer Rede vor Managern zu einer Wirtschaftspolitik, die er nach einem SPD-Wahlsieg umsetzen würde. Die Arbeitgeber hatten zuletzt vor einem rot-rot-grünen Kanzler Schulz gewarnt.