München (AFP) Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) rät seiner Partei zu Dreierbündnissen mit FDP und Grünen, statt Debatten über Rot-Rot-Grün zu führen. "Eine Partei, die wie die Linke europaskeptisch ist und aus der Nato austreten will, ist nicht koalitionsfähig", sagte Schröder dem "Münchner Merkur" (Mittwochsausgabe) mit Blick auf die Linkspartei. "Mein Rat ist, deutlich zu machen: Wir können uns eine Koalition mit einer erneuerten FDP und mit den Grünen vorstellen."