Berlin (AFP) Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), hat eine Erleichterung der Beweislast für Versicherte bei Behandlungsfehlern gefordert. "Bisher müssen die Patienten nachweisen, dass der Behandlungsfehler zweifelsfrei Ursache für einen erlittenen Schaden war", erklärte Laumann am Dienstag in Berlin. Das sei in der Praxis "sehr schwierig, manchmal sogar unmöglich".