Berlin (SID) - Frank Steffel bleibt mindestens zwei weitere Jahre Präsident der Füchse Berlin Reinickendorf. Die Mitglieder wählten Steffel am Dienstag einstimmig bis 2019. Er hat das Amt seit zwölf Jahren inne.

Steffel hat mit den Bundesliga-Handballern des Vereins noch große Ziele. "Die Schlagdistanz zu den großen Drei aus Kiel, Flensburg und Mannheim ist geringer geworden und wir wollen angreifen", sagte Steffel: "Nach den letzten Jahren, in denen wir den deutschen Pokal, den Europapokal und zweimal den Weltpokal gewonnen haben, wollen wir in den kommenden Jahren deutscher Meister werden."