Tegucigalpa (AFP) Wegen der extrem hohen Kriminalitätsrate im Land lässt der Staatschef von Honduras, Juan Orlando Hernández, eine Senkung des Strafmündigkeitsalters prüfen. Grund dafür ist der hohe Anteil von Verbrechen durch Jugendliche. "In fast 40 Prozent der schweren Verbrechen sind Minderjährige verwickelt", sagte Hernández am Montag (Ortszeit) in der Hauptstadt Tegucigalpa. "Das ist alarmierend."