Bangkok (dpa) - Bei zwei Bombenanschlägen in Thailand sind mindestens 56 Menschen verletzt worden, mehrere davon schwer. Ziel der Anschläge war nach Angaben der Polizei ein Einkaufszentrum in der Stadt Pattani etwa 1000 Kilometer von der Hauptstadt Bangkok entfernt im Süden des Landes. Die beiden Sprengsätze detonierten demnach im Abstand von etwa fünf Minuten. Zu den Anschlägen bekannte sich noch niemand.In der mehrheitlich muslimischen Region an der Grenze zu Malaysia kämpfen Rebellen seit vielen Jahren für Unabhängigkeit von der Zentralregierung. Westliche Touristen sind dort nur wenige unterwegs.