Peking (AFP) Der chinesische Menschenrechtsanwalt Xie Yang ist nach Angaben von Amnesty International am Mittwoch gegen Kaution auf freien Fuß gekommen. Während seines eintägigen Prozesses in der Stadt Changsha in der zentralchinesischen Provinz Hunan hatte sich Xie am Montag schuldig bekannt, "zur Untergrabung der Staatsmacht angestachelt zu haben". Amnesty begrüßte Xies Freilassung, fügte aber hinzu, dass er gar nicht erst hätte festgenommen werden dürfen. Es sei zudem "unüblich", eine Freilassung zu verkünden, wenn noch kein Urteil mit Strafmaß vorliege.