Dresden (AFP) Vom Flughafen Halle/Leipzig sind am Mittwoch 21 Tunesier mit einem Charteflug in ihr Heimatland abgeschoben worden. Aus Sachsen selbst wurden nach Angaben des Innenministeriums in Dresden sieben Menschen abgeschoben, von denen fünf bereits in Haft saßen. Weitere sieben Tunesier kamen demnach aus Baden-Württemberg, vier aus Nordrhein-Westfalen, zwei aus Bayern und einer aus Niedersachsen.