Düsseldorf (AFP) Der Internationale Währungsfonds (IWF) fordert einem Medienbericht zufolge von Deutschland einen stärkeren Kampf gegen die Ungleichheit im Land. Die Bundesregierung müsse mehr zur Stärkung des "inklusiven Wachstums" tun, schreibt der IWF im Entwurf seines diesjährigen Deutschland-Berichts, wie das "Handelsblatt" am Mittwoch berichtete. Der Währungsfonds kritisiert demnach vor allem die hohen Abgaben unterer Einkommen und die zu geringe Belastung von Vermögenden.