Düsseldorf (AFP) Steuerfahnder aus Nordrhein-Westfalen gehen Hinweisen auf Steuerhinterziehung und Steuertrickserei in großem Stil auf Malta nach. Grundlage ist ein Datenträger mit Angaben über rund 70.000 sogenannte Offshore-Firmen, wie das nordrhein-westfälische Finanzministerium am Mittwoch mitteilte. Der Stick eines anonymen Informanten zeige, wie Firmengeflechte auf der Mittelmeerinsel genutzt würden, um in Deutschland Steuern zu umgehen.