Madrid (SID) - Bei Auseinandersetzungen rivalisierender Fans hat es vor dem Halbfinale in der Champions League in Madrid zwischen den Stadtrivalen Atlético und Real 25 Verletzte gegeben. Nach Angaben der Sicherheitskräfte mussten 20 Real-Anhänger und fünf Polizisten wegen leichter Blessuren vor Ort behandelt werden.

Als einige Busse mit Real-Anhängern auf einem Parkplatz in der Nähe des Stadions Vicente Calderon parkten, bewarfen Atlético-Hooligans die Gäste mit Flaschen und anderen Gegenständen. Die Polizei bildete anschließend eine Gasse und konnte Schlimmeres verhindern.