Berlin (SID) - Meister Berlin Recycling Volleys muss sich für die kommende Saison einen neuen Trainer suchen. Auf der Saisonabschlussfeier der Berliner wurde der Abschied von Roberto Serniotti offiziell verkündet. "Es war für mich eine große Ehre und Freude, dass wir zwei Jahre mit vier Titeln erlebten und abschließend diese Meisterschaft gewannen", sagte der Italiener.

Serniotti hatte mit der Mannschaft 2016 das Triple aus Meisterschaft, DVV-Pokal und CEV-Pokal gefeiert. Im diesjährigen Play-off-Finale der Bundesliga setzten sich die Berliner mit 2:1 gegen den VfB Friedrichshafen durch. Zudem erreichte der 55-Jährige mit den Volleys das Final Four der Champions League. 

"Natürlich bin ich etwas traurig, diesen großartigen Klub zu verlassen", sagte Serniotti. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Ebenfalls verabschiedet wurde Publikumsliebling Felix Fischer, der mit dem Finalspiel am Bodensee seine Profikarriere beendete.