Kassel (AFP) Versäumnisse eines Arztes bei der Bescheinigung andauernder Arbeitsunfähigkeit dürfen nicht zum Verlust des Anspruchs auf Krankengeld führen. Das entschied am Donnerstag das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel. Die Krankenkasse stehe dann weiter in der Pflicht. (Az: B 3 KR 22/15 R)