Köln (SID) - Mitfavorit Schweden kann bei der Eishockey-WM in der entscheidenden Phase mit noch mehr NHL-Power aufwarten. Wie der neunmalige Weltmeister am Donnerstag bekannt gab, wird Star-Torwart Henrik Lundqvist von den New York Rangers nach deren Play-off-Aus zum Team stoßen. Der viermalige Stanley-Cup-Sieger war in der NHL-Viertelfinalserie an den Ottawa Senators gescheitert. Lundqvist ist bereits der 17. Profi aus Übersee im Kader der Schweden.

"Ich sehe dies einmal mehr als Möglichkeit, zusammen mit meinem Bruder für mein Land zu spielen. Ich werde dort hinfahren und diese Saison stark beenden", sagte der 35 Jahre alte Schlussmann, dessen Bruder Joel die Mannschaft in Köln als Kapitän auf das Eis führt. Für das Vorrundenspiel Schwedens gegen Lettland in der deutschen Gruppe A am Donnerstag stand Henrik Lundqvist noch nicht im Aufgebot.

In den letzten drei Gruppenspielen bekommen es die Skandinavier am Freitag mit Italien (16.15 Uhr), zwei Tage später mit Dänemark (20.15 Uhr) und zum Abschluss am Dienstag mit der Slowakei (12.15 Uhr) zu tun.