Brüssel (AFP) Trotz weiter "hoher Unsicherheit" bei der internationalen Wirtschaftsentwicklung hat die EU-Kommission ihre Vorhersage für das Wachstum in der Eurozone in diesem Jahr leicht angehoben. Die Behörde geht in ihrer am Donnerstag veröffentlichten Frühjahrsprognose von einem Anstieg der Wirtschaftsleistung um 1,7 Prozent in der Währungsunion aus. Dies sind 0,1 Prozentpunkte mehr als in der Winterprognose vom Februar. Für 2018 beließ die Kommission ihre Vorhersage unverändert bei 1,8 Prozent.