Berlin (dpa) - Im ersten Quartal sind merklich weniger Migranten und Flüchtlinge freiwillig in ihre Heimat zurückgekehrt als im Vorjahreszeitraum. Von Januar bis März taten dies 8468 Menschen, wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichten. Im ersten Quartal 2016 waren es demnach noch gut 13 800 freiwillige Rückkehrer. Die Bundesregierung untersucht dem Bericht zufolge nun die Gründe für den aktuellen Rückgang der freiwilligen Ausreisen, etwa auch bei Irakern und Afghanen.