St. Petersburg (SID) - Der russische Fußball-Erstligist Zenit St. Petersburg wird sein letztes Saison-Heimspiel gegen Krasnodar am 17. Mai in ein anderes Stadion verlegen, um den Rasen für den Confed Cup (17. Juni bis 2. Juli) zu schonen. Das ist das Ergebnis einer Besprechung von Inspektoren des Weltverbandes FIFA, dem Verein, Vertretern der Stadt und Organisatoren der WM 2018.

Durch die Verlegung ins Petrowski-Stadion soll zum einen der Rasen geschont werden, zudem soll dadurch mehr Vorbereitungszeit für den Confed Cup sein. Im 68.000 Zuschauer fassenden neuen Stadion in St. Petersburg finden drei Vorrundenspiele und das Finale der WM-Generalprobe statt. Weltmeister Deutschland würde nur bei einem Einzug ins Endspiel in St. Petersburg spielen.