Zuzenhausen (SID) - Trainer Julian Nagelsmann vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim fiebert dem Spiel bei Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr/Sky) nicht nur wegen seines geglückten Debüts an gleicher Stelle vor 15 Monaten entgegen. "Die Stimmung ist dort immer gut, die Leute schreien friedlich und beleidigen mich nicht nur von der Tribüne", sagte Nagelsmann: "Vielleicht winken sie mir dieses Mal ja auch zu."

Am 13. Februar 2016 hatte Nagelsmann mit den Kraichgauern sein erstes Bundesliga-Spiel bestritten, 1:1 endete die Partie in Bremen. "Da hat gleich funktioniert, was wir im Training probiert haben. Das war ein Fingerzeig, dass es auch künftig klappen könnte", sagte Nagelsmann.

In der Zwischenzeit formte der 29-Jährige den damaligen Beinahe-Absteiger zu einem Champions-League-Anwärter, zwei Spieltage vor dem Saisonende belegen die Kraichgauer den vierten Rang. Sogar die direkte Qualifikation ist angesichts von nur zwei Zählern Rückstand auf den Tabellendritten Borussia Dortmund noch möglich.