Köln (SID) - Aus Angst vor Randalen hat Rotterdams Bürgermeister Ahmed Aboutaleb für Sonntag beim letzten Saisonspiel von Tabellenführer Feyenoord ein Alkoholverbot in der Stadt verhängt. Das Verbot gilt auf allen Straßen und in öffentlichen Verkehrsmitteln. Bierflaschen und -dosen im öffentlichen Raum werden von der Polizei beschlagnahmt. Nur in Kneipen mit einer Ausnahmegenehmigung darf Alkohol getrunken werden.

Mit einem Sieg gegen Heracles Almelo würde Feyenoord zum ersten Mal seit 1999 wieder niederländischer Meister. Das Alkoholverbot ist eine Reaktion auf die schweren Ausschreitungen beim Rotterdamer Stadtderby am vergangenen Sonntag zwischen Excelsior und Feyenoord (3:0). Die Polizei nahm 117 Hooligans fest, 13 befinden sich noch in Untersuchungshaft.