Berlin (dpa) - Unbekannte haben aus einem Panzer der Bundeswehr Gewehre gestohlen. Das teilte das Verteidigungsministerium auf Anfrage mit. Demnach wurden Mitte Februar auf dem Truppenübungsplatz Munster in Niedersachsen ein "Fuchs"-Panzer aufgebrochen und zwei G36-Sturmgewehre, eine P8-Pistole, eine Signalpistole, zwei Funkgeräte, zwei Magazine ohne Munition und ein Doppelfernrohr gestohlen. Die Gewehre waren nicht geladen. Die Staatsanwaltschaft Lüneburg ermittelt.