Frankfurt/Darmstadt (dpa) - Die Polizei hat am Frankfurter Hauptbahnhof einen mutmaßlichen Serieneinbrecher festgenommen. Der 40 Jahre alte Mann soll mehr als 900 Wohnungseinbrüche in Hessen, Bayern und Nordrhein-Westfalen begangen haben. Die Ermittler waren ihm seit einem halben Jahr auf den Fersen gewesen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Darmstadt mitteilten. Der Verdächtige war 2004 schon einmal wegen einer Einbruchsserie verurteilt worden. Damals konnten die Behörden dem wohnsitzlosen Mann rund 1200 Taten nachweisen.