Wien (AFP) Wegen der Tötung von 20 verletzten und wehrlosen Soldaten im syrischen Bürgerkrieg ist in Österreich ein 27-jähriger Syrer zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ein Geschworenengericht in Innsbruck sprach den Mann am Mittwochabend wegen 20-fachen Mordes schuldig. Er war im Juni 2016 in einer Flüchtlingsunterkunft in Tirol festgenommen worden, nachdem ein Landsmann ihn den Behörden gemeldet hatte.