Innsbruck (dpa) - Ein Kämpfer im syrischen Bürgerkrieg ist in Österreich von einem Geschworenengericht wegen 20-fachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Innsbruck sah es als erwiesen an, dass der 27-Jährige als Mitglied einer Untergruppe der "Freien Syrischen Armee" mindestens 20 wehrlose und verwundete Soldaten der Assad-Regierung erschossen hat.